Neue Wege in Stadtplanung und Quartiersentwicklung

Neue Wege in Stadtplanung und Quartiersentwicklung – ein öffentliches Gespräch mit Andreas Hofer, Intendant der Internationalen Bauausstellung StadtRegion Stuttgart 2027 Do. 29.11. 19 Uhr, Gemeindehaus Eberhardsgemeinde, Eugenstraße 28 Viele Städte und so auch Tübingen ächzen unter der Wohnungsnot. Bis in… Weiterlesen →

Genug Inspiration – jetzt wollen wir starten!

Erstes Arbeitstreffen der Initiative Neustart Tübingen Mi. 14.11. 19:30 Uhr, Gemeindehaus Eberhardsgemeinde, Eugenstraße 28 Nachdem es seit Herbst letzten Jahres einige Veranstaltungen und Treffen gab, in denen die Idee der großen Nachbarschaftsprojekte, inspiriert von Neustart Schweiz, vorgestellt worden ist, möchten… Weiterlesen →

Vortrag: Neustart Tübingen. Die Weiterentwicklung von Baugruppen und Wohnprojekten zu Nachbarschaften des NEUEN Tübinger Modells

Donnerstag, 18.10., 19 Uhr Stadtmuseum Tübingen, Kornhausstraße 10 Vortrag im Rahmen der Sonderausstellung „Am Rand wird’s interessant. Anders wohnen im Tübinger Süden: Französisches Viertel, Wennfelder Garten, Wagenburgen“ Angesichts Immobilienspekulation, Betongold, Mietenwahnsinn und Gentrifizierung stellen sich auch an das seit 25… Weiterlesen →

Rezension: Nach Hause kommen. Nachbarschaften als Commons

Erfrischend konkret widmet sich das Autor*innenkollektiv um den Verein „Neustart Schweiz“ der Frage, wie denn ein Rahmen für eine weltweite Commons-Gesellschaft aussehen könnte. Ausgangspunkt der Überlegungen ist das Wohnen in Nachbarschaften mit ca. 500 Menschen. Dort kann die kollektive Verfügung… Weiterlesen →

Fernseh-Dokus über bereits bestehende Neustart-ähnliche Nachbarschaften

Die Idee der genossenschaftlichen großen Nachbarschaft, die hinter Neustart Tübingen (inspiriert von Neustart Schweiz) steckt, ist bereits in ähnlicher Form umgesetzt worden: In der ZDF-Dokumentation „Kleine Miete – tolle Wohnung: Günstig wohnen in der City“ (2017) wird unter anderem auch… Weiterlesen →

Leser*innenbriefe im Tagblatt

Wir dokumentieren hier zwei Leser*innenbriefe, die als Reaktion auf den Bericht im Schwäbischen Tagblatt vom 19.4.2018 und hierbei besonders bezüglich der Aussagen von Baubürgermeister Cord Soehlke geschrieben wurden.

Auftaktaktion der Kampagne „Neustart Tübingen“

Mit einem Riesentransparent fand heute die Auftaktaktion der Kampagne „Neustart Tübingen“ statt. Wir fordern ein Umdenken in der Stadtentwicklungspolitik hin zu einem „Neuen Tübinger Modell“ mit großen genossenschaftlichen Nachbarschaften statt kleinteiligen privaten Baugruppen. Exemplarisch könnte das bei der Bebauung des… Weiterlesen →

Nachbarschaften als ressourcenschonende Gemeingüter

Nachbarschaft muss sich nicht auf kurze Treppenhausgespräche beschränken, sondern kann ein lebendiges Zentrum für Wohnen, Versorgen, Erholen und Vergnügen sein. In einer Nachbarschaft können Gemeinschaft und Privatsphäre miteinander verbunden werden. Es kann ein Begegnungszentrum mit Grossküche, Lebensmitteldepot, Bar, Tauschlager, Werkstätten,… Weiterlesen →

Nach Hause kommen

„Wenn wir in klug vernetzten Nachbarschaften von etwa 500 Be­wohnerinnen und Bewohnern zusammen haushalten, ist eine Res­sourcen schonende Lebensweise ohne Verlust an Lebensqualität möglich. Der Zusammenschluss innerhalb von Quartieren macht überdies viele Dienstleistungen und Einrichtungen auch für Men­schen mit kleinem… Weiterlesen →

Neustart des Tübinger Modells

In einer Weiterentwicklung des in den 1990er Jahren entwickelten Konzepts des „Tübinger Modells“ der Stadt der kurzen Wege (Französisches Viertel, Loretto-Viertel) sehen wir für das Hechinger Eck die große Chance, in der Tübinger Stadtentwicklung den nächsten Schritt zu gehen: Von… Weiterlesen →

« Ältere Beiträge

© 2018 neustart tübingen — Diese Website läuft mit WordPress

Theme erstellt von Anders NorénNach oben ↑